Bilderbogen von Günter Tscharn: Kerben bis Mayen Ost (1981-1983)

Günter Tscharn, gelegentlich begleitet von seinem Bruder Andreas, fotografierte während der Diesel-Ära an der KBS 603. Von ihm stammen diese beiden bemerkenswerten Fotoserien, die er in mehreren Eisenbahn-Internetforen präsentierte.
Das Urheberrecht an den Bildern und den Texten liegt beim Autor. Der Veröffentlichung auf www.kbs603.de hat er zugestimmt.

Hallo Freunde der Eifelbahnen,
in einem ersten Teil hatte ich Euch den Abschnitt Koblenz-Metternich bis Ochtendung der Bahnstrecke von Koblenz-Lützel nach Mayen Ost vorgestellt: Teil 1

Zur Übersicht noch einmal der Blick in eine zeitgenössische BD-Karte:

Bild 1

Da im heutigen Teil 2 meine Bilder der Reisezüge im Sommer 1983 entstanden sind, füge ich den entsprechenden Fahrplan zu Beginn ein.

Bild 2

Am 24. Juni 1983 erreichten Andreas und ich am frühen Morgen die sehr heruntergekommene Haltestelle Kerben, um den 7210 (Koblenz Hbf 6.31 – Mayen Ost 7.33) mit seiner 212 202 abzulichten. Meine Motivwahl war auch schon besser ….

Bild 3

Das „Empfangsgebäude“ von Kerben aus Richtung Koblenz.

Bild 4

Eine Stunde zuvor erwarteten wir beim ersten Büchsenlicht in Polch den 7205 (Mayen Ost 6.00 – Koblenz Hbf 6.57), der diesmal von der Limburger 216 143 gezogen wurde. Im Fahrplan ist sogar vermerkt, dass die Garnitur mit der 216 ab Koblenz als E 3753 bis Gießen weiterfährt.
Die Standaufnahme mit der etwas entfernteren Lok bietet die Möglichkeit, sich einen Eindruck von den großzügigen Dimensionen des Abzweigbahnhofs (Strecke nach Münstermaifeld) zu verschaffen.

Bild 5

Das nächste Bild zeigt in Polch links die abzweigende Strecke nach Münstermaifeld, rechts die Linie nach Mayen Ost. Daten zur Abzweigstrecke: Eröffnung 15.03.1916, Einstellung Personenverkehr 30.09.1961, Einstellung Güterverkehr 15.03.1982, offizielle Stilllegung 09.12.1983, Abbau Anfang 1984.

Bild 6

Die folgenden Fotostellen in Richtung Mayen möchte ich Euch anhand einer Skizze beschreiben, da wir uns im Jahr 1983 dort nur noch an der freien Strecke bewegten.

Zwischen Nettesürsch und Hausen muss die Bahn zunächst einen Bergrücken durchquerten (Tunnel Hausen 1). Beim darauf folgenden Abstieg ins Tal der Nette schließt sich dann noch der Tunnel Hausen 2 an, bis nach einer Rechtskurve die Nette auf einem 114,7 m langen und 31 m hohen Viadukt überbrückt wird. Dann geht es wieder bergauf bis Mayen.

Bild 7

Auf der eben gezeigten Übersicht sieht man rechts die Position „A“ östlich von Nettesürsch an einem Bahnübergang etwa Höhe km 27,8.
Links im Hintergrund erkennt man den Hof der Grube Margareta.
Der Frühdunst verschluckte zwar um Viertel vor Sieben die ersten Sonnenstrahlen; trotzdem war es eine unvergessliche Morgenstimmung in der Eifel, als die 212 120 (Bw Koblenz-Mosel) am 24.06.1983 mit ihrem 7209 (Mayen Ost 6.36 – Koblenz Hbf 7.35) vorbeirollte.

Bild 8

Wir konnten gleich an der Stelle bleiben, weil der 7209 sich zwei Kilometer im Rücken, nämlich in Polch, mit dem 7206 (Ochtendung 6.31 – Mayen West 7.07) kreuzte. Und keine 10 Minuten später brummte der 7206 auch schon als dreiteiliges 798-Gespann an uns vorbei Richtung Nettesürsch.

Bild 9

Um 9.50 Uhr waren wir dann am 23. Juni 1983 auf „Position B“: dem Ostportal des Hausener Tunnels 1. Erfreulicherweise erblickte eine rote Maschine, die 212 109, mit ihrem 7217 (Mayen Ost 9.43 – Koblenz Hbf 10.38) das Tageslicht.

Bild 10

Am 15. August 1983 war es endlich soweit. Wir fuhren erstmals an das Juwel der Strecke: den Nette-Viadukt. Hierzu positionierten wir uns südlich Betzing am nordwestlichen Hang des Nettetales, wo wir sowohl die Brücke als auch das Streckenstück zwischen den Tunneln 1 und 2 im Visier hatten. Zwischen den beiden Tunneln führt die Strecke über einen Hangviadukt (Kleiner Hausener Viadukt – auf dem Foto gerade so zu erkennen). Als kurz vor 17.30 Uhr eine 212 mit 4 vierachsigen Umbauwagen das Südportal des Hausener Tunnels 1 verließ, waren über das Nettetal die markanten Motor- und Rollgeräusche echoartig zu vernehmen (Fotostelle C). Dann verschwand der 7226 (Koblenz Hbf 16.35 – Mayen Ost 17.34) im Tunnel 2 und strebte in einer Rechtskurve dem Viadukt entgegen. Wir waren begeistert von dieser Vorstellung sowie der wunderschönen Waldlandschaft auf der Nordseite des Tales, die durch die untergehende Sonne auch in ein besonderes Licht getaucht wurde.

Bild 11

Nun die 212 202 (Bw Koblenz-Mosel) auf dem Viadukt (Fotografierrichtung D).

Bild 12

Eine dreiviertel Stunde der nächste Hammer: Der 7228 (Koblenz Hbf 17.23 – Mayen Ost 18.22) mit der roten Limburger 216 131.

Bild 13

Auch bei dieser Gelegenheit standen Andreas und ich an etwas unterschiedlichen Stellen. Mein Bruder hat mir das folgende Bild zur Verfügung gestellt, das ich vom Aufbau her als sehr gelungen einschätze.

Bild 14

Der Personenverkehr endete auf der Gesamtstrecke am 9. Dezember 1983.
Kerben – Mayen Ost wurde am gleichen Tage auch für den Gesamtverkehr stillgelegt und im Mai 1985 abgebaut.
Die Stilllegung von Ochtendung nach Kerben erfolgte am 30. Juli 1988; Güterverkehr von Koblenz-Lützel bis Ochtendung fand bis 2000 statt.
Glücklicherweise wurde die Brücke erhalten; sie dient heute als Radweg.

Zum Schluss noch einige Blicke in den Zielbahnhof der Strecke: Mayen Ost.

Unsere Bahnlinie mündet in der Nähe des Bahnbetriebswerkes Mayen in die Eifelquerbahn von Andernach nach Gerolstein; rechts vom Schuppen die Hauptbahn nach Andernach.
Auf diesem Foto vom 14. April 1981 ist links vom Lokschuppen das Stellwerk Mn zu sehen.

Bild 15

Um 18.52 Uhr der bereits zweckentfremdete Ringlokschuppen aus der Nähe.

Bild 16

Gleichwohl machte das Bw damals (25.06.1983) noch einen idyllischen Eindruck; es pausiert der 798 828.

Bild 17

Im Mai 1995 wurde dort ein sehr bemerkenswerter Tag der Offenen Tür abgehalten. Das Bild hier soll aber nur auf die einstigen erheblichen Dimensionen dieses heutzutage stark amputierten Bahnhofes hinweisen.

Bild 18

Und so sah es am 24. Juni 1983 am westlichen Ende (Richtung Gerolstein) mit dem Stellwerk Mf aus.

Bild 19

Kurze Zeit später rollen hier 998 632+302+798 635+998 628+318+798 828 als 7262 Richtung Westen.

Bild 20

Ich empfehle Euch sehr die Betrachtung der informativen Bilder im Internetauftritt von „Bahntrassenwege“, die den aktuellen Zustand rechts und links des errichteten „Maifeld-Radweges“ von Ochtendung bis Mayen Ost zeigt: Bahntrassenradwege

Anmerkung: Auf der verlinkten Seite ist der Zustand von 2010 wiedergegeben, also vor Fertigstellung des Fahrradwegs Bassenheim Ochtendung.

Hier geht’s zu Teil 1: Koblenz-Metternich bis Ochtendung (1978-1983)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.